Ein paar „Was“ zu Energiearbeit

Was die Grundlage des ganzen Denkens und Systems ist: Alle Tiere haben, wie wir Menschen, einen physischen Körper, aber auch einen Energiekörper. Dieser Energiekörper ist unsichtbar, aber sehr real. Wenn er verletzt ist, wird der Energie-fluss flach und das Tier zeigt Symptome das es leidet.

Verletzungen des Energiekörpers zeigen sich im Allgemeinen als erstes mit  Konditionsverlust. Müde, schlapp, freudlos, unglücklich, Verhaltens-veränderungen, oft ängstlicher oder aggressiver. Ein schwacher Energie-körper kann ein Tier auch sehr viel anfälliger für Infektionen machen, da es das Immunsystem kompromittiert und  körperliche & geistige Funktionen schwächt. Auch Krankheiten die nicht heilen wollen oder nur sehr langsame eine Erholung sichtbar wird, können ihre Wurzeln in Problemen im Energiekörper haben. Tiere sind geistige Wesen, Verletzungen des Geistes können nicht mit Pillen und Injektionen geheilt werden. Wenn es eine Verletzung des Geistes gibt oder wenn es ein Problem gibt, dass der Tierarzt nicht lösen oder erklären kann, vermag Energiearbeit von Hilfe sein, denn wenn es Verletzungen des Geistes sind, ist eine Energie Heilung erforderlich.

Was? Das soll funktionieren? Fern-Behandlungen auf der ganzen Welt
Ein Aspekt der Energiearbeit, die mich immer wieder absolut fasziniert, sind die Fernbehandlungen. Da sich viele Tiere nicht gerne von fremden Menschen anfassen lassen, ist die Fernbehandlung eine wunderbare Methode, die Ihnen und Ihrem Tier viel Stress ersparen können, denn es braucht auch nicht irgendwo hin transportiert werden, sondern kann einfach zu Hause bleiben. Eine Fernbehandlung geschieht durch Energie-übertragung, und sie wirkt dann und dort, wo sie gebraucht wird. Energie ist unabhängig von Zeit und Raum, und kennt keine Grenzen. Dass kann auf kurze Distanz sein, ein paar Meter, weil sich ein Tier nicht anfassen lassen will oder aber irgendwo auf der Welt. Recherchen belegen, dass Fernbehandlungen sogar kraftvoller sein können, weil es die Mentale Ebene einbezieht, die eine höhere Schwingungs-frequenz hat wie die körperliche. Tönt das für Sie alles zu abgehoben, unwahrscheinlich, schon fast etwas crazy? Wagen Sie es trotzdem! Sie werden selber feststellen können, dass Ihr Tier eine Energieübertragung sofort versteht  und empfängt und voll und ganz von einer solchen Behandlung profitieren kann.

Was mache ich bei einer ersten Sitzung?
Bei der ersten Verabredung sammle ich Informationen über den Gesundheitszustand und die Verfassung Ihres Tieres und den Ihren Beweggrund für Energiearbeit. Zusammen mit Ihrer Hilfe erste ich immer ein Gesundheitsformular Ihres Haustieres und mache laufend Notizen über die Fortschritte. Es ist sehr wichtig zu versuchen, die Ursache des Problems zu ermitteln um es dann bis in die Tiefe lösen zu können, ansonsten wird die Heilung nur einen kurzfristigen Effekt haben. Eine Behandlung dauert in der Regel zwischen 20 Minuten und 1 Stunde. Ich bin von den Reaktionen des Tiere geleitet, es zeigt, wann es genug hat und das kann auch kürzer sein. Während der Behandlung arbeite ich im Energiefeld des Tieres über dem Körper, benutze aber auch den Körper des Tieres, denn ich, wenn möglich teilweise berühre.
Veränderungen können von dem Tier oft sofort wahrgenommen werden (und oft auch vom anwesenden Besitzer) und erhöhen sich oft in den nächsten vierundzwanzig Stunden, positiv wie „negativ“, es kann kurzfristig auch zu einer Erstverschlimmerungen kommen, bevor der positive Durchbruch gelingt. Es können keine Versprechungen einer körperlichen Heilung gemacht werden. Jedes Tier ist einzigartig und das Ergebnis der Heilung kann nicht vorhergesagt oder angenommen werden.

Was geht in einem Tier vor bei  Energiearbeit?
Die meisten Tiere reagieren ziemlich schnell auf Energiearbeit, Zuerst vielleicht mit einem Seufzer, einem Gähnen, Zucken, Haltungsstrecken, die Position verändern, auf den Rücken rollen, immer in die beste Position um gut zu „empfangen“  um in einen Zustand der Tiefenentspannung zu gehen. Einige Tiere werden unruhig oder hecheln stärker (Wärmeentwicklung durch die Energie). Nach einer Behandlungen ist es möglich dass sie mehr trinken und/oder einen längeren Schlaf brauchen. Wenn Blockaden aufgelöst werden, können die Symptome manchmal ausgeprägter werden, bevor sie beginnen sich zu verbessern, aber dies ist ein Hinweis darauf, dass der Körper in der Tat aktiv ist, loszulassen, was zu dem Zeitpunkt betreffend der Verletzung, Krankheit oder dem Trauma gespeichert ist. Sie können in den Tagen nach einer Behandlung mehr Ruhe in Anspruch nehmen, um die Auswirkungen der Heilung zu verarbeiten. Man kann mit der normalen Routine fortfahren, aber stressige oder aufregende Ereignisse sollten vermieden werden.

Was ist wie häufig nötig?
Heilung funktioniert am besten mit einer Folge von Behandlungen in etwa wöchentlichen Intervallen. Trauma oder chronische Krankheiten werden in Schichten gespeichert und es kann eine Weile dauern, bis die zugrunde liegenden Ursachen zugänglich sind. Deshalb schlage ich ein Minimum von 3-6 Behandlungen vor, um die ersten Ergebnisse zu sehen, aber einzelne Tiere reagieren unterschiedlich und jeder Fall ist einzigartig. Schauen Sie dazu auch die Happy Flow Gesundheits-Angebote an, die verschiedene Module anbieten und immer auf die Bedürfnisse Ihres Tieres und Ihnen massgeschneidert  werden

Komplementäre Pflege – Bitte beachten Sie:
Energiearbeit kann die physische Heilung nicht ersetzen, die Heilung des Energiekörpers ist eine eigene Disziplin, und die Auswirkungen auf den physischen Körper eines Tieres können sehr ausgeprägt sein, aber nicht vorausgesagt werden. Für die volle Unterstützung der Gesundheit Ihres Tieres in Körper, Geist und Seele konsultieren Sie bitte Ihren Veterinär sowie einen Energieheiler

Zu den Behandlungskosten